Unser nächster Heuriger:
2.11. bis 12.11.2017

logo schöberl

Ein Weingut in Bildern


Schöberl

Familie Schöberl 

In einem bekannten Wachauerlied heißt es  "... san net grob und san net fein - und verstehn was vom Wein", was auf unser kleines Weingut ganz gut zutrifft. Wir sehen uns als bodenständige und ehrliche Leute mit Ecken und Kanten. 

Familie

Unser Weingut ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Familienunternehmen. Speziell zur Weinlese packen die Familien der 6 Geschwister zusammen an.

Franz Schöberl

Franz ist ein geselliger, freundlicher und urtypischer Wachauer. Seine Leidenschaft für den Weinbau wurde ihm in die Wiege geleget - wie damals üblich wirkte Franz zusammen mit seinen sechs Geschwistern bereits sehr früh am elterlichen Weingut mit.

Neben dem Weinbau ist seine zweite große Leidenschaft die Jagd. Beim Heurigen gibt es stets hausgemachte Schmankerl von selbsterlegten Wildstücken.

Franz Schöberl jun.

Nach Stationen im Ausland und verschiedenen Leitbetrieben in Österreich, versucht er mit dem entsprechenden Weitblick die Qualität im Weingut weiter voranzutreiben.

Bedachtsam und mit Akribie tritt er den Herausforderungen entgegen. Respektvoll sieht er die Gegenwart und Vergangenheit, selbstbewusst - mit einer Spur Selbstkritik - blickt er in die Zukunft.

Elfi Schöberl

Elfi kann und macht eigentlich alles im Weingut, ihre insgeheime Lieblingsaufgabe ist aber der Heurige. Elfi ist zweifelsfrei der kreative Kopf unserers Hauses! Sie prägt das Erscheinungsbild des Weinguts und verleiht ihm nach und nach ein frisches Gesicht. 

Opa

Engelbert - Vater von Elfi - ist ein Ruhepol in unserer Familie. Am liebsten kümmert er sich um "seine" Marillen. Geerdet und unbeirrbar steht er uns mit Rat und Tat zur Seite.

Oma

Jedes Haus braucht eine gute Seele. Sie ist die Mutter von Franz, arbeitet heute wie damals noch immer mit unvergleichlichem Fleiß. Sie inspiriert uns Tag für Tag. 

Miteinander

Oft werden wir gefragt wie in unserem Haus die Generationen zusammenwirken. Unsere Antwort: Altbewährtes wird durch die junge Generation aufgefrischt und es herrscht ein gutes Miteinander. Natürlich gibt es Höhen und Tiefen - Wir nennen das konstruktive Auseinandersetzung. 

Seit Franz jun. in den Betrieb eingestiegen ist vergrößert sein Vater den Gestaltungsspielraum der jungen Generation kontinuierlich.

pichl-hof

Weingut "pichl-hof"

Eines macht unser Weingut ganz besonders: Die Vielfalt! Als Weingut haben wir nicht nur Wein, sondern auch einiges von der Marille und einen Heurigen, auf den wir ganz besonders stolz sind - mehr "Wachau" geht nicht! 

"pichl-hof"?

Der Name kommt vom Haus am "Bühel" - was soviel heißt wie "Haus auf der Anhöhe" (über dem Spitzerbach, der vor dem Haus vorbei fließt). 

Ab Hof Verkauf

Besuchen Sie uns - auf unserem Weingut ist meistens jemand anzutreffen! Gerne können Sie all unsere Weine verkosten. Gegen Voranmeldung können Verkostungen oder Weingartenführungen auch für größere Gruppen organisiert werden.

Unser Zuhause

Das Haus gehört erst seit 1963 unserer Familie und wird seit den 1990er Jahren behutsam renoviert und ausgebaut. Heuriger, Keller, Verkostungsraum etc. ist alles unter einem Dach - ja sogar eine "Selchkuchl", in der wir den Speck für den Heurigen selbst räuchern, haben wir direkt im Haus. 

Unmittelbar angrenzend an den "pichl-hof" erstrecken sich unsere Weingärten der Lage Setzberg.

Wein

Authentisch

Unsere Weine sind sorten- und herkunftstypisch, trinkanimierend und haben doch Finesse. Die Gärung und Lagerung der Weine erfolgt überwiegend klassisch im Stahltank.

 

1000-Eimerberg

Im Volksmund auch "Burgberg" genannt. Eine Mischung aus Paragneis, Glimmerschiefer und Silikatmarmor gibt den Weinen von dieser Lage eine sehr frische und mineralische Stilistik. Die südliche Ausrichtung ist ideal für unseren Riesling und Neuburger. 

 

"Unser Ziel ist naturbelassene Weine nach dem Codex zu vinifizieren"

- Franz Schöberl jun.

Steinporz

Auf den Bergen hinter der Ortschaft Spitz befindet sich die Lage "Steinporz". Verwitterter Urgesteinsboden mit lehmigem Anteil ist gut geeignet für dichte und druckvolle Weine. Hier sind auch die ältesten Stöcke unseres Weinguts zu finden, seit rund 60 Jahren wächst hier Grüner Veltliner!

Wein

Grüner Veltliner

Das Flaggschiff unseres Hauses, er wird praktisch immer in allen Qualitätskategorien ausgebaut, Steinfeder-Federspiel-Smaragd. Wobei das Mittelgewicht mit etwa 12,5%vol einen sehr großen Stellenwert einnimmt. Stilvolles Pfefferl in der Nase und saftig-würzige Noten am Gaumen führen zu einem eleganten Trinkfluss. Grüner Veltliner ist sehr vielschichtig, er hat je nach Ausbaustil großes Entwicklungspotential.

Wein

Neuburger

Nicht nur aufgrund seines nussigen Aromas ist der Neuburger speziell bei einheimischen Weinkennern beliebt, diese Sorte hat besonders in den Spitzer Terrassenlagen eine lange Tradition. Der Neuburger kann unheimlich widerstandsfähig sein, er wurzelt auf den kargsten Böden. 

Heimatliebe

Wir lieben unsere Heimat. Hier - und nur hier - wächst und wird unser Wein gekeltert. Und das soll man auch schmecken. Wie wir das machen? Indem wir auf alles Unnötige verzichten, beeinflussen wir den Wein so wenig wie möglich und er kann zeigen wer er ist - ein echter Wachauer.   

Setzberg

Eine der größten Lagen in der Spitzer Umgebung ist der Setzberg. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge, ist hier vor sehr langer Zeit die "Ur-Donau" geflossen. Davon übrig geblieben sind schottrige Urgesteinsböden mit verwitterten Sandauflagen - perfekt für Gelber Muskateller und Grüner Veltliner.  

Wein

Gelber Muskateller

Fruchtig muskierender Duft und am Gaumen eine charmante Leichtigkeit - Ein perfekter Aperitif-Wein, der uns immer an den Sommer erinnert. Die großen Beeren des Muskatellers, speziell bei vorangeschrittener Reife, machen ihn zu einer sehr anspruchsvoll zu vinifizierenden Sorte.

Wein

Riesling

Riesling ist bei uns nur auf den Terrassenlagen gepflanzt, dort kann er auch mit seinen Stärken brillieren. Längere Trockenperioden übersteht diese Rebsorte oftmals unbeschadet. Rassige Mineralik gepaart mit duftigen Pfirsicharomen kennzeichnet mittelschwere Weine. Im Smaragdbereich, jenseits von 13 % vol,  sind Rieslinge geprägt von unheimlicher Dichte und druckvollem Körper.

Arnsdorfer Lagen

Da Elfi und ihre Familie aus Arnsdorf stammen, haben wir als eines der wenigen Weingüter in der Wachau auf beiden Donauufern Weingärten.

Die Lagen Poigen und Hoferthal zeichnen sich aufgrund ihre Nähe zur Donau durch tiefgründigen Schwemmlandboden (sandig, keine Steine) aus, was zu einer voluminösen und dichten Stilistik der Weine führt. 

 

Die Mitgliedschaft im Verein Vinea Wachau - Nobilis Districtus ist für uns von besonderer Bedeutung. Durch die Einhaltung des Codex, der allen Mitgliedsbetrieben Leitlinien zur Weinbereitung vorgibt, entstehen die weltbekannten Wachauer Weine.

www.vinea-wachau.at 

Eine Reise zu sich selbst

Wein zu machen bedeutet auch immer zu zeigen wer man ist. Der Wein wirkt als Spiegel des Winzers. Wir glauben, dass unser Wein so schmeckt, wie wir sind - geradlinig, unkompliziert, ehrlich.

Bezugsquellen

Unsere Weine sind ab Hof erhältlich. Gerne senden wir Ihnen eine Preisliste und ein Bestellformular zu. Bitte setzen Sie sich dafür mit uns in Verbindung: Anfrage starten

Heuriger

Als Gast kommen - als Freund gehen.

Heuriger

Wie vieles auf unserem Weingut ist auch der Heuriger typisch "wachauerisch". Allerdings versuchen wir mit viel Liebe zum Detail unseren Heurigen zu etwas Besonderem zu machen. Neben unseren eigenen Weinen gibt aus auch allerlei Speisen aus eigener Produktion: Wild, selbstgeräucherter Speck, Blutwurst und vieles mehr! 

Laue Sommerabende genießen Sie in der Laube oder im Garten, wo Sie schon fast zwischen den Rebstöcken sitzen. Für die kalten Monate gibt es ein frisch renoviertes Heurigenlokal.

 

Heurigentermine

2. November-12. November 2017

 

Täglich ab 15:00 geöffnet. Da wir unseren Heuriger als kleinen "Schmankerl-Heurigen" verstehen, haben wir nur rund 30 Tage im Jahr geöffnet.

Jagdleidenschaft

Die Jagd ist die große Passion von Franz sen. und das lassen wir auch in unseren Heurigen einfließen. Je nachdem, was gerade erlegt wurde, gibt es Spezialitäten vom Wild wie Rehsülzchen oder Wildschweinschinken. Weidmannsheil!

Marille

Opas Passion

Unsere Marillen

Die Marillenbäume sind Opas große Leidenschaft. Nicht zuletzt deswegen hat die Marille bei uns einen hohen Stellenwert. Kreativ wie wir sind, versuchen wir möglichst viel aus der Frucht zu machen - Marillenmarmelade, Nektar, Edelbrand und Likör. Während der Ernte sind unsere Marillen auch als Frischobst erhältlich. 

 

 

Wein

Marillenbrand

Sehr reif, eigentlich schon überreif sind unsere Marillen, die wir ausschließlich für unseren Wachauer Marillenbrand einmaischen. Nach abgeschlossener Gärung wird gebrannt - mit der hauseigenen Brennerei. Der Marillenbrand bekommt bei uns anschließend im Edelstahltank Zeit, damit er sich wieder beruhigt, um sein typisches frisches Aroma entwickeln zu können.

Wein

Marillennektar

Der wohl beste Fruchtnektar aller Zeiten! Gesprizt als Durstlöscher, pur als Aroma-Bombe oder als Topping auf Cocktails und Desserts. 


MariVino ist ein Zusammenschluss von Winzern aus dem Spitzer Graben, die sowohl Wein als auch Marillen kultivieren. Besonders stolz ist der Verein auf die Errichtung des MariVino-Wegs - ein spezieller Marillenwanderweg von Spitz durch den Spitzer Graben bis nach Mühldorf.

www.marivino.at

Wein

Marmelade

Hochreife Marillen und Gelierzucker. Das ist alles, was in unsere Marillenmarmelade kommt. Haltbar gemacht durch kurzes Aufkochen. So einfach - so gut. 


Dieser Verein hat sich zum Schutz der Wachauer Marille formiert. Erst Marillen mit diesem Logo garantieren zweifelsfrei ihre Herkunft.

Als Mitglieder dürfen wir nur typische Sorten führen und unterliegen auch Kontrollen. 

www.wachauermarille.at

Kontakt

Weingut Schöberl • pichl-hof
In der Spitz 1, 3620 Spitz
Wachau - Österreich
Google maps

Telefon/Fax: +43 2713 / 2275

office@schoeberl-pichlhof.at

 

© 2015 Weingut Schöberl pichl-hof • Impressum